mcsa Examfragen IT-Prüfungen deutsch
Mittwoch, 25. Juli 2018

mcse 070-414 Prüfungsvorbereitung deutsch

  1. Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Domänendienste (AD DS) Domäne mit dem Namen it-pruefungen.ch. Das Unternehmen hat 2000 Mitarbeiter und mehrere Standorte.
    Sie planen die Bereitstellung einer Infrastruktur für die Active Directory-Zertifikatdienste (AD CS). Sie wollen allen Clientcomputern Zertifikate zuweisen.
    Sie müssen eine Lösung für den Schutz des privaten Schlüssels der Stammzertifizierungsstelle empfehlen. Ihre Zertifizierungshierarchie muss verhindern, dass externe Benutzer Zugriff auf den privaten Schlüssel der Stammzertifizierungsstelle erhalten können.
    Was werden Sie empfehlen?
    (Zum Erreichen des Ziels kann mehr als eine Antwort geeignet sein. Wählen Sie die beste Antwort.)

A.Eine eigenständige Stammzertifizierungsstelle im Offlinemodus und eine ausstellende Unternehmenszertifizierungsstelle im Onlinemodus.
B.Eine Unternehmens-Stammzertifizierungsstelle im Onlinemodus und eine untergeordnete, ausstellende Unternehmenszertifizierungsstelle im Onlinemodus.
C.Eine eigenständige Stammzertifizierungsstelle im Offlinemodus und eine untergeordnete, ausstellende Unternehmenszertifizierungsstelle im Offlinemodus.
D.Eine Unternehmens-Stammzertifizierungsstelle im Onlinemodus. Eine Unternehmenszertifizierungsstelle für die Richtlinienverwaltung im Onlinemodus und eine ausstellende Unternehmenszertifizierungsstelle im Onlinemodus.

Korrekte Antwort: A

2.Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Domänendienste (AD DS) Domäne mit dem Namen it-pruefungen.ch. Die Domäne umfasst einen Active Directory-Standort mit dem Namen Site1. Der Standort verwendet ein einzelnes IP-Subnetz und alle Clientcomputer innerhalb des Standortes verwenden statische IPv4-Adressen.
Site1 enthält ein Storage Area Network (SAN) Gerät und zwei Windows Server 2012 Computer mit den Namen Server1 und Server2.
Sie wollen Server1 und Server2 für den Aufbau einer DHCP-Infrastruktur verwenden.
Die DHCP-Infrastruktur wird mehrere IP-Adressreservierungen enthalten.
Sie müssen eine Lösung entwerfen, mit der sichergestellt wird, dass die Clientcomputer auch dann IP-Adressen erhalten können, wenn Server1 oder Server2 ausfällt.
Wie gehen Sie vor?
(Jede korrekte Antwort stellt eine vollständige Lösung dar. Wählen Sie zwei Antworten.)

A.Konfigurieren Sie alle Clientcomputer für die Verwendung von IPv6-Adressen. Konfigurieren Sie Server1 und Server2 für statusloses DHCPv6.
B.Konfigurieren Sie Server1 und Server2 als Mitglieder eines Failoverclusters. Konfigurieren Sie die Rolle DHCP-Server als Clusterressource.
C.Konfigurieren Sie eine DHCP-Failoverbeziehung, die Server1 und Server2 einschließt.
D.Erstellen Sie auf jedem Server einen Adressbereich mit der Hälfte der IP-Adressen.

Korrekte Antwort: B, C

3.Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Domänendienste (AD DS) Domäne mit dem Namen it-pruefungen.ch. Die Domäne enthält vier Windows Server 2012 Computer mit den Namen Server1, Server2, Server3 und Server4.
Server1 und Server2 sind als Dateiserver konfiguriert und Teil eines Failoverclusters mit dem Namen Cluster1. Auf Server3 und Server4 wird Microsoft SQL Server 2012 ausgeführt. Server3 und Server4 sind Teil eines Failoverclusters mit dem Namen Cluster2.
Sie fügen den Knoten von Cluster1 einen Datenträger mit der Bezeichnung Disk1 hinzu. Der neue Datenträger soll für das Speichern der Datendateien und der Protokolldateien von SQL Server 2012 verwendet werden.
Sie müssen die Umgebung so konfigurieren, dass Disk1 bei einem Failover oder einem Failback verfügbar bleibt.
Welche drei Schritte werden Sie ausführen?
(Die Liste der verfügbaren Aktionen wird in der Abbildung dargestellt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zeichnung. Ordnen Sie die notwendigen Aktionen in der richtigen Reihenfolge an.)
Abbildung

A.Reihenfolge 6, 2, 1
B.Reihenfolge 5, 2, 4
C.Reihenfolge 2, 4, 3
D.Reihenfolge 2, 1, 3

Korrekte Antwort: B

Microsoft mcse 070-414 Prüfungsvorbereitung deutsch Implementing an Advanced Server Infrastructure

Dienstag, 24. Juli 2018

MCSE Examen 070-413 Prüfungsvorbereitung

1.Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Gesamtstruktur mit dem Namen it-pruefungen.de. Auf allen Servercomputern ist das Betriebssystem Windows Server 2012 installiert.

Das Unternehmen hat ein Umkreisnetzwerk. Das Umkreisnetzwerk enthält Server, auf die über das Internet zugegriffen wird. Für den Verbindungsaufbau wird der Namensraum it-pruefungen.de verwendet.
Das Netzwerk enthält vier DNS-Server. Die Konfiguration der vier Server wird in der Abbildung gezeigt (klicken Sie auf die Schaltfläche Zeichnung).
Alle Clientcomputer im Umkreisnetzwerk verwenden Server1 und Server2 für die Namensauflösung.
Sie planen, dem Umkreisnetzwerk DNS-Server für die Domäne eu.it-pruefungen.de hinzuzufügen.
Sie müssen sicherstellen, dass die Clientcomputer die zusätzlichen DNS-Server automatisch verwenden. Ihre Lösung muss sicherstellen, dass ausschließlich Computer im Umkreisnetzwerk für die Auflösung von Namen der Domäne eu.it-pruefungen.de verwendet werden können.
Was werden Sie auf Server1 und auf Server2 konfigurieren?
(Die Liste der verfügbaren Konfigurationen wird in der Abbildung dargestellt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zeichnung. Ordnen Sie den Servern die passenden Konfigurationen zu.)
Abbildung

A.Server1: Zonendelegierung
Server2: Zonendelegierung
B.Server1: Bedingte Weiterleitung
Server2: Zonendelegierung
C.Server1: Stubzone
Server2: Stubzone
D.Server1: Bedingte Weiterleitung
Server2: Bedingte Weiterleitung

Korrekte Antwort: C

2.Sie sind als Administrator für das Unternehmen it-pruefungen tätig. Das Unternehmen hat den öffentlichen Domänennamen it-pruefungen.de registriert und betreibt eine Website im Internet. Alle Internetressourcen verwenden Namen mit dem DNS-Suffix it-pruefungen.de.
Ein Dienstleister hostet die Internetressourcen und ist verantwortlich für die verwaltung der DNS-Zone it-pruefungen.de. Die Zone enthält mehrere hundert Einträge.
Das Unternehmen möchte eine Active Directory-Gesamtstruktur implementieren.
Sie müssen die Infrastruktur für die geplante Active Directory-Gesamtstruktur entwerfen und folgende Anforderungen berücksichtigen:
Benutzer im internen Netzwerk müssen in der Lage sein, die Namen der Internetressourcen des Unternehmens aufzulösen.
Der administrative Aufwand für das Bereitstellen neuer Internetserver muss minimiert werden.
Was werden Sie in Ihre Planung einbeziehen?

A.Eine Gesamtstruktur mit einer Stammdomäne namens it-pruefungen.de und einer zweiten Domäne namens ad.it-pruefungen.de.
B.Eine Gesamtstruktur mit einer Stammdomäne namens it-pruefungen.de und einer zweiten Domäne namens it-pruefungen.local.
C.Eine Gesamtstruktur mit einer einzelnen Domäne namens it-pruefungen.local.
D.Eine Gesamtstruktur mit einer einzelnen Domäne namens it-pruefungen.de.

Korrekte Antwort: C

Microsoft MCSE Examen 070-413 Prüfungsvorbereitung Prüfungsfragen deutsch Designing and Implementing a Server Infrastructure

Montag, 23. Juli 2018

mcsa Prüfungsfragen 070-417 deutsch

1.Sie sind als Serveradministrator für das Unternehmen it-pruefungen.ch tätig. Die Firmensicherheitsrichtlinien schreiben vor, dass auf den Servercomputern der Zweigstellen keine grafische Benutzeroberfläche (GUI) installiert sein darf.
Ein Supportmitarbeiter installiert in einer Zweigstelle einen neuen Windows Server 2012 Computer mit grafischer Benutzeroberfläche. Anschließend konfiguriert er den Server als DHCP-Server.
Sie müssen sicherstellen, dass der neue Server die Anforderungen der Firmensicherheitsrichtlinie erfüllt. Sie wollen Ihr Ziel mit dem geringstmöglichen administrativen Aufwand erreichen.
Wie gehen Sie vor?

A.Installieren Sie Windows Server 2012 erneut auf dem Server.
B.Führen Sie in der Windows PowerShell das Cmdlet Uninstall-WindowsFeature Desktop-Experience aus.
C.Führen Sie in der Windows PowerShell das Cmdlet Uninstall-WindowsFeature PowerShell-ISE aus.
D.Verwenden Sie den Server-Manager und deinstallieren Sie das Feature Tools und Infrastruktur für die grafische Verwaltung.

Korrekte Antwort: D

  1. it-pruefungen.ch-Ihr Firmennetzwerk umfasst einen Dateiserver mit dem Namen Server1. Auf Server1 ist das Betriebssystem Windows Server 2012 installiert.
    Sie müssen sicherstellen, dass ein Benutzer mit dem Namen Markus Windows Server-Sicherung verwenden kann, um eine vollständige Sicherung des Servers durchzuführen.
    Wie gehen Sie vor?

A.Verwenden Sie die Computerverwaltung und konfigurieren Sie die Mitgliedschaften der lokalen Gruppen.
B.Verwenden Sie den Autorisierungs-Manager und erstellen Sie einen neuen Aufgabenblock.
C.Verwenden Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien und konfigurieren Sie das Zuweisen von Benutzerrechten.
D.Verwenden Sie den Autorisierungs-Manager und erstellen Sie eine neue Rollenzuweisung.

Korrekte Antwort: A

3.Ihr Firmennetzwerk umfasst eine produktiv genutzte Active Directory-Gesamtstruktur mit dem Namen it-pruefungen.ch und eine Active Directory-Gesamtstruktur mit dem Namen it-pruefungen.test für Testzwecke. Zwischen den beiden Gesamtstrukturen besteht keine Vertrauensstellung.
Sie erstellen in der Domäne it-pruefungen.test eine Sicherung eines Gruppenrichtlinienobjekts (GPOs) mit dem Namen GPO1. Anschließend übertragen Sie die Sicherung des Gruppenrichtlinienobjekts auf einen Domänencontroller der Domäne it-pruefungen.ch.
Sie müssen in der Domäne www.it-pruefungen.ch ein Gruppenrichtlinienobjekt auf Basis der Einstellungen von GPO1 erstellen. Sie wollen Ihr Ziel mit dem geringstmöglichen administrativen Aufwand erreichen.
Wie gehen Sie vor?

A.Verwenden Sie die Windows PowerShell. Führen Sie zunächst das Cmdlet Get-GPO und anschließend das Cmdlet Copy-GPO aus.
B.Verwenden Sie die Windows PowerShell. Führen Sie zunächst das Cmdlet New-GPO und anschließend das Cmdlet Import-GPO aus.
C.Verwenden Sie die Gruppenrichtlinienverwaltung und erstellen Sie ein neues Starter-Gruppenrichtlinienobjekt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neue Starter-Gruppenrichtlinienobjekt und wählen Sie die Option Von Sicherung wiederherstellen.
D.Verwenden Sie die Gruppenrichtlinienverwaltung und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Container Gruppenrichtlinienobjekte. Klicken Sie anschließend auf Sicherungen verwalten.

Korrekte Antwort: B

mcsa Prüfungsfragen 070-417 deutsch Fragenpool Upgrading Your Skills to MCSA Windows Server 2012

Sie sind nicht angemeldet